23.02.2018

Forschung & Entwicklung – Das Freiburger Unternehmen Bcomp mit Sitz im Innovationsquartier blueFACTORY unterzeichnete einen zweijährigen Vertrag mit der Europäischen Weltraumorganisation (ESA). Bcomp ist spezialisiert auf Verbundwerkstoffe aus Naturfasern. Das Unternehmen wird seine Materialien im Rahmen des von der ESA durchgeführten und finanzierten Programms «ESA Clean Space» unter vergleichbaren Bedingungen testen, wie sie in erdnahen Umlaufbahnen herrschen. Das Ziel dieser Initiative ist es, die Umweltbilanz der Raumfahrt zu verbessern. Später könnten die natürlichen Materialen von Bcomp für den Bau von technisch sehr leistungsfähigen und umweltschonenderen Satelliten verwendet werden.

Diese Zusammenarbeit mit der ESA ist ein weiterer wichtiger Schritt für Bcomp; das Unternehmen bezog vor kurzem neue Räumlichkeiten, welche die Bluefactory Fribourg-Freiburg AG in der Halle 1 des Innovationsquartiers eingerichtete hatte.

03_logo_dark_small.jpg
*Disclaimer – The view expressed herein can in no way be taken to reflect the official opinion of the European Space Agency.
Bcom, bluefactory